Wassersport und mehr

Nach etlichen Tagen des Müßiggangs, unterbrochen lediglich durch die eine oder andere Fahrradtour, war nun endlich das mitgeführte Wassersportgerät in Form des aufblasbaren SUP von Jutta gefragt. Schließlich hatten wir unsere Zelte ja an einem verhältnismäßig großen Gewässer aufgeschlagen. Dass dieses Gewässer zwar mit eiskalten Temperaturen aufwartete, die jedem hartgesottenen Eistaucher ein anerkennendes Schmunzeln ins Gesicht zaubern würden, steht auf einem anderen Blatt. Das Board sollte aber nicht völlig ungenutzt einen Großteil des Kofferraums in Anspruch genommen haben. Zudem galt es ja auch noch, die neue und vor allem trotz fehlender Motorunterstützung als besonders leistungsstark angepriesene Luftpumpe einem amtlichen Praxistest zu unterziehen.

Ein handliches und schmückendes Board
Suchbild mit zwei SUP-Boards…

Dieser Test fiel tatsächlich äußerst positiv aus. Statt der gewohnten halbstündigen und dadurch unabhängig von den umgebenden Wetterumständen reichlich schweißtreibenden Angelegenheit, um dem Board die notwendigen Stabilität zu verleihen, war das Sportgerät nun bereits nach wenigen Minuten vollständig aufgepumpt. Erschreckend wie lange wir uns in der Vergangenheit mit der Originalpumpe herumgequält haben. Der einzige Nachteil an der Geschichte ist natürlich, dass durch die kinderleichte Befüllung des Boards gar keine Notwendigkeit besteht, sich direkt im Anschluss im Wasser des Sees abzukühlen. Wohl dem, der einen wärmenden Neoprenanzug sein Eigen nennt. Und vor allem wohl dem, der sich das ganze Wassersportspektakel von einem sicheren und trockenen Platz am Ufer aus ansehen kann.

Ölf war auch auf dem Brione
Etliche Verbotsschilder im Wald

Nach all dem Wassersport war am Sonntagnachmittag nur noch Zeit für eine kleine Brionerunde mit anschließendem Besuch der legendären Eisdiele Flora. Abends saßen wir dann zum Abschied nochmal in der großen Runde zusammen im Außenbereich der Pizzeria al Porto. Aufgrund des noch fehlenden vollständigen Impfschutzes haben wir uns bis dahin bei den sonstigen abendlichen kulinarischen Ausflügen komplett zurück gehalten, da uns bei einem Aufenthalt im Innenbereich der Restaurants nicht wohl zumute war.

Statistik

Ü9: 29.05.2021 -> 30.05.2021 in Torbole (162.639 km)
Ü10: 30.05.2021 -> 31.05.2021 in Torbole (162.639 km)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert