Murr trinkt

In diesem Sommer fand wieder das fast schon traditionelle Event „Murr trinkt“ bei Kate und Andi in Murr statt. Wir schafften es zum Glück wieder auf die Gästeliste und hatten endlich mal auch keine anderweitigen Terminüberschneidungen, so dass einem Wiedersehen nichts mehr im Wege stand. Trotzdem verpassten wir die bereits am Freitag Abend stattfindende Vorführung des neuen Pizzaofens nebst Verköstigung der liebevoll darin hergestellten Exponate. Auch am damit verbundenen Einsingen konnten wir somit nicht teilnehmen.

Das Festivalgelände nach der rauschenden Ballnacht

Dennoch ergatterten wir am Samstag Mittag einen der begehrten Übernachtungsplätze für unseren Spacecamper direkt auf dem Festivalgelände, frei nach dem Motto „Mitten drin, statt nur dabei!“. Der Abend war dann geprägt von einem reichhaltigem Salatbuffet samt Unmengen an Grillfleisch. Aber wenn Murr trinkt, dann muss man ja alleine schon wegen der Ausgewogenheit zwischendurch auch mal einen Happen essen. Ob es an der musikalischen Untermalung des Abends lag, die vermutlich auch Captain Jack Sparrow das Tanzbein hätte schwingen lassen, dass wir am nächsten Morgen freundliche, aber doch leicht verspätete Ostergrüße am Schlafzimmerfenster hatten, ist schwer zu sagen.

Ostern im August

Was wir aber definitiv an diesem Wochenende gelernt haben, ist, dass man (aus welchen Gründen auch immer) Reis besprechen kann. Welchen Mehrwert diese Erkenntnis hat, lässt sich vielleicht erst in vielen Jahren beurteilen. Ob auch die Themengebiete der Gespräche Einfluss auf das Wohlbefinden des Nahrungsmittels haben, konnte nicht geklärt werden. Das Anschweigen des Reis scheint jedoch seine Haltbarkeit deutlich zu reduzieren…

Ü30: 10.08.2019 -> 11.08.2019 in Murr (132.137 km)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.